hotel_zum_goldenen_ochsen_aschaffenburg_restaurant_oechsle_geniessen_S_web Gastromagazin 2016 / Aschaffenburg & Churfranken
Herzens Lust /  Essen – Trinken – Genießen
Michael Seiterle & Gerhard Laun / Cocon Verlag  2016
Download Artikel

 


 

Erneut “Michelin  BIB Gourmand”Bildschirmfoto 2016-11-29 um 17.10.36 für das “Oechsle”
BiB Gourmand geht erneut an unser Haus hier finden sie eine Liste mit allen Ausgezeichneten Restaurants

 


 

30. Goldener Fisch geht nach Aschaffenburg

13.11.2015, Meldungen, Unterfranken

Das Hotel & Gasthaus „Zum Goldenen Ochsen“ wurde am 29. Oktober mit dem „Goldenen Fisch“ des Bezirks Unterfranken ausgezeichnet.
Aschaffenburg. Wegen der herausragenden Art der Zubereitung und Präsentation von heimischen Fischgerichten ist, dem Hotel und Gasthaus Zum Goldenen Ochsen vom Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, der „Goldene Fisch“ verliehen worden. Schon 2014 war die bekannt gute Küche des Hotels positiv aufgefallen: Der Guide Michelin zeichnete das Restaurant mit dem Bib Gourmand aus. Über den „Goldenen Fisch“ freuten sich Florian Löffler und Mitinhaberin Nadine Gala. Über den Preis und dessen Hintergedanken informierte Dr. Wolfgang Silkenat, Fachberater für Fischerei des Bezirks Unterfranken.
Der Preis ging in seiner Geschichte (30. Verleihung) zum ersten Mal an einen gastronomischen Betrieb in der Stadt Aschaffenburg. Seit 1999 werden Gaststätten, die sich in herausragender Weise um die Zubereitung von Süßwasserfischen verdient gemacht haben, vom Bezirk Unterfranken mit dem “Goldenen Fisch” ausgezeichnet. Alle Gaststätten, die in den Monaten mit “r” wenigstens drei Gerichte aus heimischen Fischen regelmäßig auf ihrer Speisekarte haben, können sich um eine Auszeichnung bewerben. Die letzten Preisträger waren der Gasthof Forellenhof (Handthal, 2013) und das Gasthaus “Hinterhöfle” (Volkach, 2014)

Quelle: http://www.dehoga-bayern.de/aktuelles/detailansicht/article/30-goldener-fisch-geht-nach-aschaffenburg.html
Den Artikel zur  Auszeichnung des Landes Unterfranken finden sie hier

Guide Michelin 2014 – unser Restaurant ist mit dem Bib Gourman ausgezeichnet
Veröffentlichung Downloaden

Main Echo – »Blaue Zipfel treffen Vitello Forelle«
Artikel hier lesen

Das „Oechsle“ ist das erste „Slow Food“-Restaurant in Aschaffenburg

Nadine Gala und Florian Löffler, Eigentümer und Gastgeber des familienbetriebenen Stadthotels „Zum Goldenen Ochsen“, freuen sich über die Aufnahme ihres Restaurants „Oechsle“ im renommierten „Slow Food“-Restaurantführer. Das „Oechsle“ ist damit das erste „Slow Food“-Restaurant Aschaffenburgs.

Die Vereinigung Slow Food Deutschland e.V. nimmt ausschließlich Lokale in ihren Restaurantführer auf, die mit einem besonderen Bewusstsein die Kultur des Essens und des Trinkens pflegen und lebendig halten. Weltweit engagiert sich die Slow-Food-Bewegung dafür, dass „jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, die sein Wohlergehen sowie das der Produzenten und der Umwelt erhält.“

Dieses Engagement deckt sich mit der Philosophie des Aschaffenburger Hauses, einem der ältesten Gasthäuser der Stadt. Das Restaurant „Oechsle“ und seine Küche, Florian Löfflers Wirkungsbereiche, stehen für regionales, nachhaltiges Verantwortungsbewusstsein gepaart mit kreativen, kulinarischen Einflüssen.

Doch nicht nur bei den Speisen wird dieser hohe Anspruch konsequent verfolgt, er spielt auch im Weinkeller eine tragende Rolle. Hier wird unter der Regie Nadine Galas besonderes Augenmerk auf hervorragende Weine aus der Region gelegt.

Bauern, Winzer, Lieferanten – mit ihrem familienbetriebenen Gasthaus pflegen Nadine Gala und Florian Löffler in allen möglichen Bereichen enge Kontakte zu ihren Lieferanten. Das eingespielte, professionelle Gastgeber-Team vertritt die gleichen Werte wie die Vereinigung Slow Food Deutschland e.V. – bei der Auswahl der Produkte gehen Nadine Gala und Florian Löffler grundsätzlich keine Kompromisse ein und versuchen stets, die Wege zwischen Produzent, Händler und Verbraucher so kurz wie möglich zu halten.
Aschaffenburg, 14.September 2014

PRESSEMITTEILUNG – DOWNLOAD

Zur Slowfood Veröffentlichung hier klicken